Lötstation für Integratoren

Für Anwendungen, die nicht die Flexibilität eines Roboters erfordern, steht eine einfache Lötstation zur Verfügung. Sie ermöglicht halb- oder vollautomatische Operationen selektiver Punkt-zu-Punkt-Lötungen von oben.

Die Modularität von Achsen und Standardelementen ermöglichet eine individuelle auf die Anwendung des Kunden abgestimmte Lösung.

Die Station kann mit jedem der mta Lötköpfe ausgestattet werden: Lötkolben, Induktion, Mikroflamme; mit Ausnahme des mta MLH45 Laserkopfs.

Die mta-Lötstation – Ihre Vorteile

  1. Hohe Flexibilität bei der mechanischen und elektrischen Integration.
  2. Garantierter und schlüsselfertiger Prozess zu attraktiven Kosten.

Jede Maschine ist spezifisch auf die Anwendung des Kunden zugeschnitten, die Standard-Lötstation für Integratoren ist wie folgt ausgestattet:

  • Spezieller Rahmen aus Aluminiumprofilen
  • Pneumatische Achsen
  • Kompletter Lötkopf je nach ausgewählter Technologie
  • Spitzenreiniger je nach gewähltem Kopf
  • Steuerung

Optionen:

  • Kundenspezifischer Werkstückträger
  • Rauch-Abzugssystem, abhängig von dem gewählten Lötkopf
  • Beobachtungskamera
  • Automatisches Schwammbefeuchtungssystem je nach gewähltem Kopf
  • Arbeitsfläche  Gemäss Kundenbedarf
  • Achsen   pneumatisch
  • Steuerung  mta-Steuerung auf Anfrage erhältlich
  • Schnittstellen  via I/O
  • Stromversorgung  ohne Steuerung: 24VDC
  • Stromversorgung  mit mta-Steuerung: 230/115V – 50/60 Hz
  • Stromverbrauch  1.1 kVA
  • Druckluft  max. 6 bar
  • Abmessungen   470 x 630 x 810 mm oder spezifisch
  • Gewicht  variabel von 50 kg bis 100 kg

Lösungen für selektives Löten

PDF - mta_Selektives_Loeten_04.2018.pdf /8.5 mb

 

Verfügbare Lötköpfe