Induktionskopf

Der mta-Induktionslötkopf kommt in der Regel für  Anwendungen zum Einsatz, die aufgrund hoher thermischer Masse mehr Wärme benötigen. Andere Heizmethoden benötigen Zeit, das Bauteil von außen nach innen zu erwärmen. Die induktive Erwärmung wirkt von innen und ist so in der Lage, die Prozesszeit erheblich zu reduzieren.

Der Induktionslötkopf kann in alle Standard-Lötplattformen integriert werden: MRC500, TR300, OEM und Station.

Zu den Hauptmerkmalen unseres Induktionskopfs gehören:

  • Schnelle Erwärmung von Teilen mit hoher thermischer Masse
  • Dimension und Geometrie der Spule auf die Anwendung anpassbar
  • Kennfeld-Regelung
  • Kontaktloses Löten
  • Der staufreie Drahtvorschub ist direkt am Kopf montiert, um eine enge Prozesskontrolle zu gewährleisten
  • Geeignet zum Hartlöten (harte Legierungen)
  • Nichtleitende Komponenten werden nicht durch die Induktion erwärmt
  • Kompatibel mit bleifreiem Lot

Der mta-Induktionslötkopf – Ihre Vorteile

  1. Induktives Löten kann schnell und sicher Bauteile mit hoher Masse erhitzen. Beispiele hierfür sind z.B. schwere Kupferplatten, mehrschichtige Leiterplatten, große Kabelklemmen, nicht-elektronische Komponenten  und viele andere.
  2. Induktive Felder dringen in das Material ein und wirken gleichmäßig von innen nach außen. Die Oberfläche wird dabei nicht verbrannt. Im Gegensatz dazu erfolgt der Wärmetransfer bei  anderen Heizmethoden von außen nach innen. Übermäßige Wärme auf der Oberfläche kann das Teil beschädigen, bevor die Wärme das Bauteil durchdringt.
  3. Die robuste Struktur des Lötkopfs ist aus massivem Material gefräst – nicht aus gestanztem Blech oder Teilen aus Druckguss – um eine stabile Plattform für den Induktions-Lötkopf und den Lötdrahtvorschub zu gewährleisten.
  4. Die Einstellung und Ausrichtung des Lötkopfs ist einfach und präzise mittels Spannsystem möglich. Ist das Spannsystem angezogen, bleibt die gewählte Position fixiert. Auch bei intensivem Gebrauch kommt es nicht zu einer fehlerhaften Ausrichtung.
  5. Der präzise staufreie Drahtvorschub ist direkt am Kopf und in unmittelbarer Nähe der Lötstelle montiert.  Dadurch ist eine genaue Kontrolle des Drahtvorschubs gegeben. Der Draht kann von der Lötspitze wegpositioniert werden, um Lötspritzer zu verhindern. Der Förderkanal ist kurz gehalten, damit der Lötdraht weder knickt, noch verklemmt.
  6. Die direkt über der Lötstelle montierte Rauch-Absaugdüse entfernt Dämpfe sicher.
  7. Kaum Verbrauchsmaterialien – keine Lötspitzen oder Reinigungsschwämme, das Gas wird durch Elektrolyse von destilliertem Wasser erzeugt.

  • Fahrzeug-Batteriekopfkabel
  • 1 Lötstelle mit Induktionskopf
  • Punktgröße von 16 mm

  • Temperatursensor
  • 2 Lötstellen mit Induktionskopf
  • Punktgröße von 1.5 mm

  • Hartlöten von einem Textilschneidwerkzeug
  • 1 Lötstelle mit Induktionskopf
  • Punktgröße von 4 mm

Der Standard Induktionslötkopf ist wie folgt ausgestattet:

  • Lötkopf-Basisstruktur
  • Induktionsspule
  • Drahtvorschub
  • Lötdraht
  • Rauch-Absaugdüse
  • Kühlgerät
  • Induktionsgenerator und -Regler

Optionen innerhalb von mta-Plattformen:

  • Überwachungskamera
  • Nachzentrierungskamera für Roboter
  • Optische Qualitätskontrolle
  • Pyrometer
  • Rauch-Abzugssystem
  • Anwesenheitserkennung der Teile
  • Höhenmesstaster für Teile
  • Leistung Induktionskopfspule   max. 32kVar oder 45kVar
  • Durchmesser Spule  min. 4 mm und max. 12 mm
  • Abmessungen Induktionskopf  123 x 95 x 62.5 mm
  • Gewicht Induktionskopf  ~2 kg
  • Abmessungen Generator  275 x 265 x 140 mm
  • Gewicht Generator  ~10 kg
  • Leistung Generator  230V/50-60Hz
  • Kühlgerät  Druck: min. 3.5 bar – Zufuhr: 1.5 – 2 l/min.
  • Abmessungen Steuerung  275 x 265 x 140 mm
  • Gewicht Steuerung  ~5.7 kg

Lösungen für selektives Löten

PDF - mta_Selektives_Loeten_04.2018.pdf /8.5 mb

KONTAKTIEREN SIE UNS

 

Verfügbare Lötplattformen